Für 8-10 Personen

Ein Kuchen aus Brot, der an den Geschmack von echtem litauischem Brot erinnert, auch wenn das Brot bei der Verarbeitung et-was trocken und nicht mehr ganz frisch ist. Sie können für dieses Rezept also frisches oder älteres Brot verwenden. Wenn Sie wünschen, dass der Kuchen nach genau diesem Rezept schmeckt, verwenden Sie reines dunkles Roggenbrot. Sollte für Sie der Säuregehalt von Roggenbrot zu hoch sein, können Sie Roggenbrot  mit reinem Weizenbrot 50:50 % mischen.

Zubereitungszeit: ~ 30 Minuten kochen 
Rezept für einen Kuchen ohne Mehl

Zutaten:
600 g Roggenbrot (ohne Kruste)
Für einen milderen Geschmack kann Roggenbrot mit Weizenbrot 
halb / halb gemischt werden.
300 g Preiselbeer-, Johannisbeer- oder Kirschmarmelade
Ich verwende Kirschmarmelade. Der Kuchen wird durch die ganzen Früchte etwas süßer.
120 g Honig
50 g geröstete Kürbiskerne
1 TL Gelatine
Saft einer Zitrone
50 ml Wasser

Füllung:
280 g saure Sahne (34 % Fett)
150 g Kakao
200 g Haselnüsse
50 g geröstete Kürbiskerne
250 g Puderzucker
16 g Vanillezucker
18 g gemahlenen Kaffee
100 g Haselnüsse
9 g Gelatine
75 ml Wasser

Zubereitung:
1. Brotkruste entfernen, Brot zerbröckeln und fein mahlen. Gelatine in Wasser einige Minuten quellen lassen, dann erhitzen, bis sie sich aufgelöst hat. Abkühlen lassen. Honig, Marmelade, Kürbiskerne und Zitronensaft hinzufügen. Mit Semmelbröseln mischen.
2. Für die Füllung Gelatine wie oben vorbereiten. Saure Sahne mit Zucker, Vanillezucker und Gelatine schlagen, einen EL (oder mehr) Kakao hinzufügen und verrühren, bis eine dicke Kakaocreme entsteht.
3. Den Boden einer beschichteten Springform mit Backpapier auslegen. Die Hälfte der Brotmischung einfüllen, Oberfläche glattstreichen, Kakaocreme darauf geben und mit der restlichen Brotmischung auffüllen. Kuchen für ein paar Stunden in den Gefrierschrank stellen.
4. Restliche Kakaocreme mit gehackten Haselnüssen verrühren, Kuchen aus der Form nehmen und damit bestreichen. Mit Nüssen und Minzeblättchen dekorieren.